Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Neue Kronen Zeitung (Klagenfurt) - Kärntner Krone, 12. Mai 2009

Heyn: Bücher bewegen mit H. Strempfl

ZEILENWEISE REISE

Menschen, die über Buecher reden, gibt es viele. Doch nicht viele von ihnen sind in der Lage, Bücher im Plauderton zum Leben zu erwecken. Einer von ihnen ist Heimo Strempfl. Und weil es eine gleichermaßen unterhaltsame wie informative Angelegenheit ist, mit dem Leiter des Robert-Musil-Literatur-Museums zeilenweise durch Geschichten zu reisen, sollte man heute um 19 Uhr in der Klagenfurter Buchhandlung Heyn sein.

Hier ist Stefan Zoltan im Gespräch mit dem 45-jährigen Germanisten, der drei Bücher mitbringt, die sich einen literarischen Rundumschlag eigenen. Dafür schnappt sich der Vater eines Sechsjährigen die Siebenmeilenstiefel, um "Han Gan und das Wunderpferd" zu treffen und eine Lanze für das Vorlesen zu brechen: "Ein gutes Kinderbuch muss eine Reise in die Fantasie sein. Und Fantasie darf keine Grenzen haben. Eltern sind die besten Lesepädagogen, weil sie den Grundstein legen für den unbefangenen Umgang mit der Sprache und die Liebe zu den Büchern."

Doch weil Lesen nicht nur Abenteuer im Kopf ist, sondern auch Wissen vermittelt und Literatur und Kunst oft und gerne ineinanderfließen, sind die Begleitbaende zur Landesausstellung "K08 - Emanzipation und Konfrontation" Strempfls zweiter Streich, "der in keinem Haushalt fehlen sollte".

Und der dritte folgt sogleich mit der "Tippgemeinschaft", die als Jahresanthologie 2009 der Studenten des Deutschen Literaturinstituts daherkommt und die Brücke zum Klagenfurter Literaturkurs schlägt, den der begeisterte Schwimmer übrigens auch organisiert: Wenn er nicht gerade in Wörtern badet; oder im Wört(h)ersee.

Irina Lino

Copyright by: www.krone.at